SV Pfiffelbach  -  SV BW Niederroßla  0 : 1

 

Im Ilmtal-Derby gelang den Gästen ein glücklicher, aber nicht unverdienter Sieg gegen unsere Elf. Ein Foulelfmeter in der 75. Minute brachte die Entscheidung zugunsten der Gäste.

 

Die erste Hälfte war ausgeglichen, unsere Abwehr stand sehr stabil und die besseren Chancen waren auf unserer Seite. Die größte Möglichkeit hatte Stürmer Daniel Ströhlein in der 11.Minute. Nach einem Fehlpass der Niederroßlaer stand er freistehend 10m vor dem Tor und scheiterte mit seinem Schuss an der glänzenden Reaktion des Gästeschlussmanns. Kurz vor der Pause hatte Daniel Ströhlein mit einem Drehschuss knapp am Winkel vorbei seine 2.Chance und der aufgerückte Innenverteidiger Alex Krause verpasste nach Freistößen 2 mal das Tor. Die Gäste hatten mit einem Pfostenschuss  Pech.

 

Die 2.Hälfte lieferte ein ähnliches Bild, nur hatte unsere Abwehr nun mehr Probleme mit den Niederroßlaer Stürmer Dennis Rechenbach. Nach zwei knappen Zweikampfentscheidungen und einer Schwalbe pfiff der Schieri ein Foul von Sebastian Nickel an jenem Stürmer  11-Meter, den dieser sicher verwandelte und für die Entscheidung sorgte.

 

Unsere Offensivabteilung war an diesem Tag zu schwach um noch eine Wende herführen zu können.

 


SV Pfiffelbach – SpVgg Kranichfeld  2 : 1

 

Endlich wieder ein Sieg für unser Team. Nach einer langen Durststrecke schaffte unsere Mannschaft gegen Kranichfeld einen verdienten Heimsieg.

 

Trotz vieler Ausfälle und Sperren begannen die Spieler hervorragend die Vorgaben umzusetzen.

 

Unser Defensivverhalten klappte gut und lies den Gegner erst in der 40, Minute zur ersten Chance kommen. Da hatte es bereits 2:0 für uns gestanden. Das erste Tor markierte Justus Lattke  mit sehenswerten  Abschluss aus ca. 12m. Den schönen Spielzug leitete Darius Fauer ein und Kapitän Ralf Tittel gab mit präzisen Zuspiel die Vorlage.  Als Tobias  Abe 6 Minuten später gefoult wurde, konnte der wiedererstarkte Darius Fauer den 11m sicher verwandeln. Kurz vor der Pause fiel der überraschende Anschlusstreffer durch einen unhaltbaren Flachschuss von 18m durch Marius Seider.

Weitere zwei Möglichkeiten für uns durch Darius Fauer und Felix Leydolph  standen noch einer Kranichfelder Chance gegenüber.

 

In der 2.Hälfte drückte Kranichfeld auf den Ausgleich. Vor allen Torschütze Seider versuchte mehrmals sein Glück und fand in unserem Keeper David Otto seinen Meister. 2 mal parierte er großartig. Auch Darius Fauer zeigte nochmal sein Können, einen Freistoß von Ralf Tittel verlängerte er an die Latte und nach einem Solo von der Mittellinie traf er nur das Außennetz.

 

Diese gute und geschlossene Mannschaftsleistung lässt uns für den Rest der Saison auf weitere Siege hoffen.

 


SG Moorental – SV Pfiffelbach 1:1

 

Mit einer kämpferisch starken Leistung gelang unserem Team ein Unentschieden gegen favorisierte Moorentaler. Ein weiterer Aspekt für den Punktgewinn war die diesmal voll besetzte gleichwertige Ersatzbank,die nochmal einen Schub bei den Wechseln brachte.

 

Die erste halbe Stunde konnten wir dank guter Abwehrleistung das Geschehen ausgeglichen halten und hatte auch durch Daniel Ströhlein eine klasse Chance. Nach einer Freistoßflanke von Alex Krause bekam er den Ball 7m vor dem Tor auf den Fuß, doch sein Schuss war zu unplatziert. Dann wurde die Heimelf immer stärker, erst ein Schuss ans Außennetz, dann eine Rettungstat von Alex Krause an die Latte und ein Flachschuss von freistehenden Kapitän E.Schernek waren gute Möglichkeiten. Mit dem Pausenpfiff fiel dann die verdiente Führung durch Lars Facklam , nach dem unsere neu formierte Innenverteidigung einen Stellungsfehler machte und unser sonst starker Torwart David Otto zu zögerlich herauskam.

 

Nach der Pause änderte sich das Bild, das Spiel wurde nun schwächer , ruppiger und es gab kaum noch Chancen auf beiden Seiten. Als Darius Fauer einen Handelfmeter sicher verwandelte, wurden die Hausherren sichtlich nervöser und kassierten 5 gelbe Karten in der 2.Hälfte. Unsere Mannschaft kämpfte aufopferungsvoll und hatte noch die Riesenmöglichkeit durch Geburtstagskind Martin Hering. Nach der Freistoßflanke  von Kapitän Ralf Tittel strich sein wuchtiger Kopfball knapp am Winkel vorbei.


Sportfreunde Elxleben- SV Pfiffelbach  3:3

 

Im letzten Spiel der Hinrunde musste das Heimrecht getauscht werden, da der Platz in Pfiffelbach nicht bespielt werden konnte. So reisten wir das erste Mal nach Elxleben.

 

Weil gleich 4  Abwehrspieler fehlten, mussten wir unsere Verteidigung neu organisieren. Die ersten Hälfte begann wie in den meisten Spielen gewohnt, unser Team spielt besser oder hält mit den Gegner gut mit. Doch gerade in diese dominante Phase unserer Mannschaft fiel der Führungstreffer des Gegners. Nach einem weiten Einwurf der Heimelf verlängerte Libero Sebastian Nickel den Ball unglücklich mit dem Kopf und Angreifer Martin Krüger lief in den freien Raum und erzielte die Führung. Die Mannschaft zeigte eine gute Reaktion und spielte weiter nach Vorn, so das der Ausgleich logisch fiel. Darius Fauer setzte sich auf der rechten Seite durch und flankte von der Grundlinie über den Torwart hinweg auf Tobias Abe, der in Horst Rubesch Manier einköpfte. Keine 4 Minuten später nahm Arthur Gunstheimer ein Zuspiel gekonnt auf und vollstreckte unhaltbar.

Für beide Offensivspieler war es der erste Treffer dieser Saison. Es hätte auch noch das 1:3 fallen müssen, ein Doppelchance durch Darius Fauer und Tobias Abe hätte genauso Tore werden können wie Eric Scharfs Schuss ans Außennetz.

 

Der Ausgleich in der 60.Minute zeigte die Abstimmungsprobleme in der neu formierten Abwehr. Nach einer Freistoßflanke kam ein Elxlebener Abwehrspieler vollkommen frei zum Kopfball.

Nach einem Handspiel von Daniel Ströhlein im Strafraum gab es 11m, doch der Elxlebener Schütze traf nur den Außenpfosten. Als Darius Fauer durch einen Abstauber die Führung erzielte schien das Spiel entschieden. Doch die Heimelf drückte die letzten 10 Minuten unaufhörlich und wir konnten unserer Angriffsversuche nicht durchsetzen. So fiel in der letzten Minute noch der Ausgleichstreffer, als der Kapitän der Heimmannschaft im Strafraum völlig frei gelassen wurde.

 


SV Pfiffelbach –  Bad Berka 1 : 4

 

Der Spitzenreiter zu Gast in Pfiffelbach, er wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Dabei begann das Spiel gut für unsere Mannschaft, in der 19.Minute gingen wir mit 1:0 in Führung. Darius Fauer spielte an der rechten Strafraumgrenze gleich 3 Gegner schwindlig und seine Hereingabe brauchte Geburtstagskind Daniel Ströhlein in zentraler Position nur noch Vollstrecken. Im Spiel konnte unser Team gut mithalten und wäre auch fast mit den Vorsprung in die Kabine gegangen, doch ein Sonntagsschuss von Frieder Schmidt aus 20m in den Winkel war leider nicht zu verhindern.

 

Der selbe Spieler zeigte seine Klasse auch nach dem Wechsel, als er sich im Strafraum gleich gegen 4 unserer Abwehrspieler mit Geschick und Glück durchsetzte und zur Führung für Bad Berka einschoss.

 

Als dann der eingewechselte Pascal Block zehn Minuten später einen Konter nutzte, war das Spiel entschieden. Bad Berka war in der 2.Hälfte dominant und hatte konditionelle und athletische Vorteile.

 

In unserer Mannschaft überzeugten an diesem Tag leider nur Libero Kevin Seyfarth und Kapitän Ralf Tittel. Mann merkte deutlich das einigen Spieler krankheitsbedingt Trainings-und Fitness Rückstände hatten.


SV Pfiffelbach – SG SV am Ettersberg  2 : 1

 

Im 7. Spiel gelang unserer Mannschaft nun endlich der 2.Sieg. Im Vergleich zum blamablen Auswärtsspiel vor einer Woche in Apolda, zeigt sich das Team stark verbessert und konzentriert in der Abwehrarbeit. Auch im Offensivspiel war man besser als der Gegner aus Ettersburg.

 

Die erste Chance des Spiels besaß Darius Fauer in der 4. Minute, als er nch einer Ecke freistehend den Ball vor dem Tor nicht rechtzeitig unter Kontrolle brachte. Aber bereits 3 Minuten später machte er es perfekt, spielte 3 Gegenspieler aus und schob den Ball am Tormann vorbei ins lange Eck.

 

Danach wurde er mehrmals hart attackiert ( 2x Gelb für die Gegner) und musste in der 25. Minute mit einer Knieverletzung vom Platz. Unser Team blieb aber weiterhin gefährlich. Jacob Lattke rückte nun in den Sturm und übernahm Dari`s Aufgaben. Er bereitete auch die nächste Möglichkeit vor, seine Hereingabe konnte Guido Klein jedoch aus guter Position nicht verwerten.

Die erste Möglichkeit der Gäste führte dann kurz vor der Pause zum Ausgleich: rechts und links wurden die Außenstürmer nicht eng genug gedeckt und aus spitzen Winkel sprang der Ball vom Innenpfosten ins Tor.

 

In der 2.Hälfte ein ähnliches Bild wie in Halbzeit eins. Ettersberg versuchte das Spiel zu machen, kam aber nicht gefährlich vor unser Gehäuse. Nach 60 Spielminuten feuerte Ralf Tittel einen Aufsetzer auf das gegnerische Tor, der Torwart konnte  den Ball nur abprallen lassen und Jakob Lattke  schoß freistehend aus 5m direkt den Torwart an. Die größte Chance des ganzen Spiels. Das er es aber besser kann, zeigte er kurz danach. Der in der 2. Halbzeit alle Zweikämpfe gewinnende  Außenverteidiger Alex Krause erkämpfte sich im Mittelfeld den Ball, flankte  perfekt in den Lauf von Jacob, der noch einen Gegner umkurfte  und dann flach zum 2:1 Endstand einschoß.

Auch unser Torwart David Otto durfte sich noch einmal Auszeichnen und kratze einen Schuss in den Winkel noch mit den Fingerspitzen heraus.

 

Kämpferisch war das eine Klasseleistung unseres Teams, in dem Kapitän Ralf Tittel und Libero Kevin Seyfarth die erfahrenen Stützen waren.


BW Niederroßla - SV Pfiffelbach 2:1 (1:1)  03.09.2016

 

Der SV Pfiffelbach hat sein Auswärtsspiel beim SV Blau Weiss Niederroßla e.V. mit 1:2 verloren. Nach zwei Toren in der Anfangsphase entschied ein Kopfballtor in der 76. Minute die Partie.

 

Das Nachbarschaftsduell brauchte nicht lange, um Fahrt aufzunehmen. Nach fünf Minuten konnte Jakob Lattke im Strafraum nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß von Erik Scharf konnte Niederoßlas Schlussmann Robert Troebst parieren. Der dritte verschossenen Elfmeter innerhalb von zwei Spielen war aber knapp zehn Minuten später vergessen. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld bediente Ralf Tittel mit seiner Hereingabe Daniel Ströhlein, der die Kugel aus fünf Metern über die Linie drückte (14.). Die Freude hielt allerdings nur kurz. Auch auf der Gegenseite zeigte Schiedsrichter Schindler auf den Punkt, vorrausgegangen war ein Zweikampf zwischen Scharf und Niederoßlas Rechenbach, der den folgenden Elfmeter zum Ausgleich verwandelte (20.). SVP-Keeper David Otto war zwar mit den Händen am Ball, konnte diesen aber nicht mehr entscheidend abwehren. In der Folge produzierten beide Mannschaften kaum noch nennenswerte Offensiv-Aktionen. Einerseits lud der trockene Platz nicht gerade zu gepflegtem Fußball ein, andererseits ließen beide Defensivereihen wenig Spielraum für den Gegner. Lediglich Alex Krause kam vor der Pause noch zu einem Abschluss, seinen Schuss konnte Tröbst abermals stark parieren.

 

Nach dem Seitenwechsel lief vor allem beim SVP nicht mehr viel zusammen. Standen ohnehin vier Stammkräfte nicht zur Verfügung, musste nun auch Kapitän Ralf Tittel mit einer Wadenverletzung passen. Die Partie wurde zusehends hektischer, viele Fouls zerstörten jeglichen Spielfluss im Keim. So durfte sich insbesondere Niederroßlas Max Fleßner glücklich schätzen, nach einem Nachtreten gegen einen Pfiffelbacher noch weiterspielen zu dürfen. Dem SVP hingegen war anzumerken, dass die Kräfte dem Ende entgegen gingen. Nach einer knappen Stunde hatte der eingewechselte Christoph Böttcher die Führung für den Gastgeber besorgen müssen. Torhüter Otto war schon geschlagen, doch Böttchers Schuss aufs verwaiste Tor konnte Scharf auf der Linie mit dem Fuß abwehren. Die Entscheidung fiel eine Viertelstunde vor dem Ende nach einem Eckball. Diesem vorrausgegangen war ein Gerangel zwischen Andre Vetter und Böttcher, bei welchem der Linienrichter eine Tätlichkeit Böttchers anzeigte, der Schiedsrichter es aber bei gelb beließ. Am Ende war es ausgerechnet der Niederroßlaer Stürmer, der den Ball auf den Kopf bekam und zum 2:1-Endstand einköpfte.

 

Für den SVP bleibt festzuhalten, dass sich aufgrund der zweiten Halbzeit über die Niederlage nicht beschwert werden darf. Zudem zeigte sich deutlich, dass die Abwesenheit von mehreren Stammspielern nicht mehr so "einfach" kompensiert werden kann wie eine Liga tiefer. So gilt auch der Dank an Nico Heinrichs und Felix Leydolph, die nach dem Spiel der zweite Mannschaft in Bad Sulza noch zur Verfügung standen.

 

___________________
Tore: 0:1 Ströhlein (14.), 1:1 Rechenbach (20./FE), 2:1 Böttcher (74.)

Für den SVP: Otto - Scharf, Vetter, Krause - Nickel, Gerstenberger (77. Leydolph), Ju. Lattke, Fauer, Tittel (46. Heinrichs) - Ja. Lattke, Ströhlein

 


SV Pfiffelbach – SG Moorental 0:2   06.08.2016

 

 

Im ersten Pflichtspiel der neuen Saison in der Kreisliga musste unser Team die erste Niederlage hinnehmen. Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte gingen die Gäste in der letzten Minute glücklich in Führung. Nach einer Hereingabe in den Strafraum konnten gleich 3 Abwehrspieler nicht klären und aus spitzen, fast schon unmöglichen Winkel gelang Marcus Weise die Führung.

 

Nach dem Wechsel mussten wir auf unseren Torjäger Daniel Ströhlein verzichten und das stellte sich als Schwächung für unsere Mannschaft heraus. Moorental hatte nun mehr vom Spiel und auch die eine oder andere Chance. Den spielentscheidenden Treffer zum 0:2 gelang Armir Ara, der von der Mittellinie startete und nicht mehr aufzuhalten war.

 

 

Den Ausgang des Spiels hatten vorher das Schiedsrichterkollektiv erheblich beeinflusst. Nach einer halben Stunde in der 1. Hälfte hatte Darius Fauer zwei Gegner überlaufen und wurde im Strafraum vom letzten Mann klar zu Fall gebracht. Es hätte 11m und die rote Karte für den letzten Mann geben müssen. Aber Schiedsrichter Lehmann erkannte die Situation nicht.

 

 

Unsere Mannschaft zeigte eine gute Leistung, jedoch fehlte die Durchschlagskraft im Angriff.


Der Aufstieg ist geschafft!!!!

 

Mit einem am Ende hoch verdienten 2:0 Sieg gegen FSV Zottelstedt ist das Ziel erreicht. Der SV Pfiffelbach kehrt in die Kreisliga zurück.